» Heimatmuseum / Raum II / Die Kirche
23.05.2017

Vermietung der Freizeitanlage Höbelgraben

Für die Vermietung der Freizeitanlage am Höbelgraben ist der 1. Beigeordnete Gerald Meyer zuständig. Tel. 06386-5593


Die Kirche

KircheKirche

 Nach Professor Dr. E. Christmann wurde schon im 7. Jahrhundert hier eine Kirche erstellt, die als “alte Kirche” später dem an dieser Stelle enstandenen Dorf den Namen gab

Ausgehend von den weitgehend im Dunklen liegenden Anfängen bis zur ersten Erwähnung 1290 weiß man durch Funde römischer Bauspolien (1978), dass diese bearbeiteten Sandsteine aus römischer Zeit von Grab- ind anderen römischen Denkmälern herrühren könnten. Der Kirchenbau vollzog sich über drei Stilepochen:

  1. Romanische Epoche, 13.Jhdt., ursprünglicher Turm, ein Stockwerk tiefer als heute, mit nach Westen angefügtem Langhaus in der Breite des Turms
  2. Gotischer Stil, 16.Jhdt.(?), Veränderungen am Turm ( z.B. Einbau des Kreuzgewölbes) und Erweiterung des Langhauses nach Süden
  3. Barock, 18. Jhdt., Neubau des Kirchenschiffs in der heutigen Form (Saalbau) und Aufstockung des Turmes mit Zwiebelturmspitze, ebenfalls in der heutigen Gestalt (Anfang 19.Jhdt)