» Heimatmuseum / Raum VI / Schuhmacher
29.03.2017

Vermietung der Freizeitanlage Höbelgraben

Für die Vermietung der Freizeitanlage am Höbelgraben ist der 1. Beigeordnete Gerald Meyer zuständig. Tel. 06386-5593


Schuhmacher

Schuhmacher

Eine große Bedeutung im dörflichen Alltag kam der Arbeit dieses Handwerkers zu.
Für Erwachsene und Kinder entstand in der Dorfschuhmacherei das benötigte Schuhwerk. Nachdem am Fuß die genauen Maße genommen waren, wurde das Leder “über den Leisten geschlagen”, dann azsgeschnitten und im weiteren Arbeitsgang Sohle und Oberleder mittels Holznägel (Pinnen) und Zwirnfäden miteinander verbunden. Bei derben Schuhen für den Arbeitsalltag versah man die Sohle noch mit den verschiedensten Eisennägeln, um die Lebensdauer der Schuhe zu verlängern. Zur Freude der Kinder konnte man damit zur Winterzeit prächtig über Eis gleiten (“schleimern”).
Erst als nach und nach sich in unserer Region eine industrielle Schuhfertigung in Fabriken aufbaute, verlor die Einzelfertigung von Schuhwerk durch das Klein - Handwerk seine Arbeitsgrundlage und der Dorfschuhmacher bestand fortan nur noch als “Schuhflicker” weiter.